reiseangebote asien

Angkor Wat in Kambodscha

Die Tempelanlagen von Angor Wat in Siem Reap Kambodscha - Informationen, Tipps und günstige Reiseangebote für Ihre Kambodscha Reisen nach Angkor Wat. Das Königreich Kambodscha, das mit atemberaubenden landschaftlichen und architektonischen Highlights gespickt ist, zählt zu den reizvollsten und facettenreichsten Reisezielen weltweit. Zu den Hauptattraktionen Kambodschas zählt die beeindruckende Tempelanlage Angkor Wat sowie der See Tonle Sap, der das ideale Ziel spannender Bootstouren ist. Das Königreich Kambodscha, das sowohl vom Golf von Thailand als auch von Thailand, Laos und Vietnam flankiert wird, verfügt nicht nur über traumhafte Landschaften, sondern auch über aufsehenerregende Sehenswürdigkeiten, die zu erlebnisreichen Ausflügen einladen. Zu den Hauptattraktionen gehört die einzigartige Tempelanlage Angkor Wat, deren Größe und Gestaltung schier überwältigend ist. Ein Besuch des Heiligtums ist bei einem Aufenthalt in Kambodscha fast schon ein Muss, um in die Geschichte des Landes einzutauchen und unvergessliche Eindrücke mit nach Hause zu nehmen.

Angor Wat in Siem Reap

angkorAngkor Wat ist im Norden von Kambodscha gelegen und nur wenige Kilometer vom nördlichen Ufer des Sees Tonle Sap entfernt. Angkor heißt die zauberhafte Region des Landes, in deren traumhafte Landschaft die Tempelanlage eingebettet ist.Ausgangspunkt für einen Besuch dieses historischen Monuments ist die Stadt Siem Reap, die fast 140.000 Menschen beheimatet. In Siem Reap lernen Besucher das moderne und traditionelle Leben hiesiger Einwohner kennen, da es hier zahlreiche Geschäfte und quirlige Märkte gibt, die zu ausgiebigen Shoppingtouren einladen.

Siem Reap liegt nur 20 Kilometer von Angkor Wat entfernt, sodass die Tempelanlage binnen kürzester Zeit erreicht wird. Für eine Besichtigung sollten mindestens zwei Tage eingeplant werden, da die Anlage äußerst vielschichtig und von gewaltiger Größe ist. Beim Anblick von Angkor Wat stockt den meisten Menschen buchstäblich der Atem, da sich zahlreiche einzelne Bauwerke auf einem riesigen Areal verteilen. Die architektonischen Meisterwerke, die bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang in einem ganz besonderen Licht erscheinen, wurden einst aus rotem Sandstein errichtet.

angkor watDer Ursprung von Angkor Wat geht auf das 10. Jahrhundert zurück, als in der Region Stauseen und Bewässerungsanlagen geschaffen wurden, die den vermehrten Anbau von Reis ermöglichten. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Landschaft von Kambodscha zu einer wohlhabenden Gegend, weshalb die einstigen Könige des Landes Tempel errichten ließen, welche den Wohlstand von Angkor widerspiegelten. Die Tempelanlage hat die magische Anziehungskraft, die sie auch früher schon besaß, bis heute nicht verloren.

Jedes Jahr kommen unzählige Menschen eigens hierher, um sich von der Einzigartigkeit der Bauwerke zu überzeugen und in die Geschichte dieser historischen Anlage einzutauchen. Angkor Wat ist auch heute noch von einem Wassergraben umgeben, der dem Areal ein ganz besonderes Gesicht verleiht. Die Tempel gelten als Unikate, da sie von außen mit unterschiedlichen Reliefs und Figuren aufwendig verziert wurden. Auffällig sind die Türme, die sich in Form und Größe voneinander unterscheiden. Der größte Turm misst eine Höhe von 65 Metern und gilt als optischer Mittelpunkt von Angkor Wat.

Der Tonle Sap See das größte Süßwasser Gewässer in Südostasien

Ein unvergessliches Erlebnis, das Urlauber sich keinesfalls entgehen lassen sollten, ist eine Bootsfahrt auf dem Tonle Sap See, dem größten Gewässer Südostasiens. Gespeist wird der Tonle Sap durch zahlreiche kleinere Flüsse, die sich nördlich des Gewässers befinden. Das Wasser fließt in südliche Richtung, bis es über den gleichnamigen Fluss in den Mekong abfließt. Im Juni führt der Mekong äußerst viel Wasser, das für eine Änderung der Fließrichtung verantwortlich ist, sodass die gesamten Wassermassen in den See umgeleitet werden.

Bootstouren sind vor allem für Naturliebhaber, die möglichst viele Facetten von Kambodscha zu Gesicht bekommen wollen, ein echtes Erlebnis. Auf dem Gewässer herrscht reger Verkehr, da viele Fischer und andere Einheimische unterwegs sind. Typisch sind die schwimmenden Dörfer, die nicht nur zum Staunen, sondern auch zum Einkaufen einladen, da diese sich aus Wohnhäusern und Geschäften zusammensetzen. Die blaue Schattierung des Sees und die sattgrüne Landschaft lassen atemberaubende Kontraste und herrliche Fotomotive entstehen. Phnom Penh, die Hauptstadt Kambodschas, sowie Battambang können mit Booten bequem erreicht werden, um die Tour mit interessanten Stadtbesichtigungen zu krönen.

reiseangebote asien
Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf